Profil
Projekte
Aktuell

Aktuell

eval-U - IT-Know-How mit einem Online-Test einschätzen

09.03.2018

Das Unternehmen Cisco Systems ist nicht nur globaler Marktführer von Netzwerk-Hardware sondern mit seiner Networking Academy auch sehr engagiert in Themen der IT-Aus- und Weiterbildung. Mit der neuen Web-Anwendung eval-U hat cosmoblonde für die Cisco Networking Academy ein Tool entwickelt, mit dem Menschen den Grad ihres IT-Knowhows online testen und dokumentieren können. Ursprünglich entworfen, um vorwiegend geflüchteten Menschen eine praktische Möglichkeit an die Hand zu geben, um ihre IT-Kenntnisse nachzuweisen, ist das flexibel einsetzbare Tool auch für die allgemeine Berufs- oder Studienberatung höchst interessant.

Im Selbsttest können Nutzer ihren IT-Kompetenz-Level durch die Beantwortung von 20 aus einem umfangreichen Pool stammenden IT-Fragen mit im Testverlauf dynamisch angepasstem Schwierigkeitsgrad ermitteln und erhalten im Anschluss einen Kenntnis-Nachweis als PDF-Dokument sowie passende, kostenlose Kursangebote aus dem Programm der Cisco NetAcademy.
Neben Deutsch und Englisch wird der Fragenkatalog in einem nächsten Schritt auch in Arabisch und Farsi vorliegen, um besonders auch die IT-Kompetenz geflüchteter Menschen validieren zu können, damit sie passgenaue Arbeits- und Ausbildungsangebote erhalten können.

Eval-U wurde von cosmoblonde als vollständig mandantenfähiges System auf Basis von TYPO3 entwickelt. So kann die NetAcademy dieses Angebot auch weiteren Bildungspartnern zugänglich machen.

  • Die verschiedenen Partner erhalten jeweils ein eigenes Administrations-Interface, in dem sie ihr Testsystem flexibel anpassen und verwalten können.
  • Das Design von Test und Administrations-Interface kann über die Style Sheets problemlos an das CD des Kooperationspartners angepasst werden.
  • Ein spezieller Prüfungsmodus erlaubt das Testen unter kontrollierten Bedingungen und somit eine gezielte Beratung und das Ausstellen von IT-Kompetenz-Zertifikaten.

Unter eval-u.de können Sie sich einen Eindruck von eval-U machen - und nebenbei erfahren, wie es um das eigene IT-Wissen bestellt ist.


Relaunch: Eine neue Website für die deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ)

08.03.2018

Die DGKJ präsentiert auf ihrer neuen Website medizinische Kommunikations-Kompetenz. Mitglieder der Gesellschaft – aber auch Eltern, Journalisten und Politiker – finden hier kompetente Information und Ansprechpartner; eingebettet in ein klares und lebendiges Design.

Das Wohlergehen und die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen steht im Zentrum allen Schaffens der DGKJ. In diesem Geiste unterstützt die Gesellschaft ihre Mitglieder mit Informationen und Service-Angeboten; auch über ihre Website www.dgjk.de. Die bisherige Website war etwas angejahrt und spiegelte die Themen und Ziele der DGKJ nicht mehr optimal wider. Ein Relaunch sollte das ändern.

Auf der neuen TYPO3-Website präsentiert sich die DGKJ nun in einem klaren Design, das Offenheit und Fachkompetenz ausstrahlt. Zugleich schwingen die über 125 Jahre Erfahrung der Gesellschaft mit – etwa durch die typografische Gestaltung, die den Stil klassischer Medical Journals aufgreift. Kräftige Farben, umgeben von großzügigem Weißraum, lenken den Blick auf Wichtiges. In der Bildsprache wird der Schwerpunkt „Kinder und Jugend“ gestalterisch in den Fokus gerückt.

Den verschiedenen Nutzergruppen macht die Website geeignete Navigationsangebote, die sich stärker als zuvor an den unterschiedlichen  Bedürfnissen orientieren.
Auf der Startseite und den Übersichtsseiten ermöglicht die von uns entwickelte TYPO3-Extension „Newswall“ eine dynamische und redaktionell gut steuerbare Präsentation aktueller Inhalte.

Im Geiste des Continuous Designs freuen wir uns, die Website auch künftig technisch zu betreuen und weiterentwickeln zu können. Mit der DGKJ betreuen wir zu unserer Freude nun auch einen Kunden aus dem medizinischen Bereich - ein Thema, das gut zu unseren bisherigen Tätigkeitsfeldern passt.

zur case study

zur Website


Live! Bewegte und bewegende Bilder auf der neuen TYPO3-Website der Filmuniversität Babelsberg

09.01.2018

Erfolgreicher Relaunch der Website der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF.

Es war ein erklärtes Ziel des Relaunches der Website www.filmuniversität.de, den Ansprüchen junger und professioneller Zielgruppen an eine relevante Medienhochschule besser gerecht zu werden. Denn statt Bildern dominierten Texte das Erscheinungsbild der bisherigen Website; von der Dynamik des Mediums Film war wenig zu spüren. Jetzt ist alles neu: besser strukturiert, ansprechend und zeitgemäß gestaltet, responsiv und aktuell.

Die neue, auf TYPO3 8.7 basierende, Website stellt das (Bewegt)-Bild in den Vordergrund:

  • Der klare Seitenaufbau mit viel Weißraum lässt Motive und Farben wirken.
  • Die verschiedenen Navigationsangebote orientieren sich an den  unterschiedlichen Nutzergruppen und ihren Bedürfnissen.
  • Auf der dynamischen Startseite stehen aktuelle Inhalte, Events und Filme im Fokus; das Wirkspektrum der Filmuni kann optimal präsentiert werden.

Für die Pflege der neuen TYPO3-Site steht ein Baukasten aus verschiedenen Seitentypen und vielfältigen Gestaltungselementen zur Verfügung. Themen und Inhalte können besonders abwechslungsreich aufbereitet werden – ein Ausdrucks-Spektrum, das der Persönlichkeit der Filmuni gerecht wird.

Auch nach dem Launch entwickeln wir die Website weiter; als nächstes soll die uni-eigene Filmdatenbank an die neue Website angebunden werden.
Wir freuen uns, mit der Filmuni nun - neben der Universität Kassel - einen weiteren wichtigen Bildungsträger in seiner Online-Kommunikation zu betreuen.

zur case study

zur Website der Filmuni


Etatmeldung: Zuschlag für Weiterentwicklung und Pflege der "Green Cooling Initiative"

02.08.2017

Die Green Cooling Initiative (GCI) ist ein Projekt der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit, in dessen Rahmen die Voraussetzungen für den Transfer klimafreundlicher Technologien in Entwicklungsländer verbessert werden sollen.
Auf der TYPO3-basierten Website der Initiative werden die Inhalte des Projektes dargestellt, über die weltweite Entwicklung in den Sektoren Kälteerzeugung und Klimatisierung informiert sowie Grundlagen für Technologiepartnerschaften gelegt.

Im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung wurde ein Agenturpartner gesucht, der die englischsprachige TYPO3-Site in Hinblick auf Nutzerfreundlichkeit, Zielgruppenansprache und Design überarbeitet, inhaltlich und funktional weiter entwickelt und betreut.

Wir freuen uns über den Zuschlag für diese Ausschreibung und unser zweites Projekt für die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit!


Etatmeldung: Zuschlag für den Relaunch der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

05.05.2017

Im Frühjahr 2017 schrieb die Filmuniversität Babelsberg ihre TYPO3-Website zum Relaunch aus. Strukturell, inhaltlich und optisch alles neu bitteschön!

Um den Informations- und Servicecharakter auszubauen. Um den Ansprüchen junger und professioneller Zielgruppen an eine relevante Medienhochschule gerecht zu werden. Um eine junge, moderne und einheitliche Außendarstellung und  Kommunikationsbasis zu etablieren.

Wir fanden die Aufgabe sehr reizvoll, freuen uns sehr über den Zuschlag und darauf, eine ganz neue Version der Filmhochschule ins Netz zu begleiten.


Etatmeldung: Zuschlag für den Relaunch der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin

24.04.2017

Seit mehr als 130 Jahren ist die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ) die wissenschaftliche Fachgesellschaft der Kinder- und Jugendmedizin in Deutschland.

Nun soll die auf TYPO3-basierende Webpräsenz der Gesellschaft umfänglich relauncht werden: ein neues, responsives Design, eine nutzeroptimierte Informationsarchitektur, zielgruppengerechte Angebote für Mitglieder, Eltern, Öffentlichkeit und Politik.

Wir freuen uns über den Zuschlag!


Relaunch: Die neue Seite der Rosa Luxemburg Stiftung ist online

31.03.2017

Viel Bild, viel News, viel Haltung - so könnte die Überschrift der neuen TYPO3-Website der Rosa Luxemburg Stiftung lauten. Seit Ende März ist der neue kommunikationsstarke Auftritt live.

Mehr Infos zum Projekt >

Die Startseite mit dynamischer Newswall-Extension und newsbezogenem Hintergrundbild.
Auf Dossier-Seiten werden Inhalte zu aktuellen Schwerpunktthemen dynamisch zusammengefasst.
Entspannte Raumaufteilung, klare Farb- und Formsprache auf den Detailseiten.

Jetzt auch online: Suche im Gesamtinventar des International Tracing Service

17.01.2017

Seit 2015 betreut cosmoblonde die Website des International Tracing Service (ITS). Der ITS ist das Anlaufzentrum für jeden, der bzgl. Holocaust, NS-Zwangsarbeit und nationalsozialistischer Verfolgung recherchieren möchte: Im Zentrum des ITS in Bad Arolsen sind hierfür etwa 30 Millionen (!) Dokumente zur Einsicht verfügbar.

Ab sofort kann das Gesamtinventar des ITS nicht nur vor Ort, sondern auch online eingesehen werden: cosmoblonde entwickelte eine TYPO3-Schnittstelle, die das Durchsuchen des Inventars direkt auf der ITS-Website ermöglicht. Mithilfe einer einfach zu bedienenden Oberfläche können Nutzer wahlweise über eine Freitextsuche oder entlang der Inventarstruktur für sie interessante Dokumente identifizieren. Ein virtueller Merkzettel rundet das Angebot sinnvoll ab; damit kann z.B. ein Besuch in Bad Arolsen effektiv vorbereitet werden.

Die neue Schnittstelle machte sogar international von sich reden und war der Online-Ausgabe der Washington Post eine Erwähnung wert. In einem Kommentar betont ein Leser, dass allen Holocaust-Leugnern nun angesichts der 30 Millionen Dokumente einmal mehr vor Augen geführt werde, wie wahnhaft und ignorant ihre Behauptungen seien.
Wir freuen uns daher besonders, nicht nur eine nützliche Funktionalität entwickelt, sondern auch etwas zur historischen Aufklärung beigetragen zu haben.


Etatmeldung: Re-Design der Uni Kassel

05.01.2017

Im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung erhielt cosmoblonde kurz vor Jahresende den Zuschlag für die Optimierung und Weiterentwicklung des Weblayouts der Uni Kassel.

Im Kern der Aufgabe steht die Weiterentwicklung des bestehenden Designs zu einem BITV-gerechten responsiven Weblayout, das in einem HTML-Prototypen vielseitig testbar angelegt und optimiert wird und schließlich in TYPO3-Templates umgesetzt werden wird.
Neben den gestalterischen und funktionalen Aspekten liegt der zweite Schwerpunkt auf der UX-Optimierung der Site und Ihrer Prozesse, dem Navigationskonzept und der gezielteren Nutzerführung.

Wir freuen uns sehr über diesen Zuschlag und auf die spannende Aufgabe!



Jetzt neu: Stiftung Preußischer Kulturbesitz – reworked und mit „Newswall“

22.11.2016

Eigentlich… erzeugt die Stiftung Preußischer Kulturbesitz einen beständigen Strom interessanter Informationen. Besonders, wenn man das Schaffen und die Neuigkeiten der zugehörigen Museen, Archive und Einrichtungen mit berücksichtigt. Auf der alten Website der Stiftung war dieser pulsierende Inhaltsstrom nur zu erahnen.

Im Zuge eines Teil-Relaunches hat cosmoblonde deshalb die Einstiegsbereiche der Site www.preussischer-kulturbesitz.de grundlegend überarbeitet.
Zentrales Element ist jetzt eine redaktionell steuerbare „Newswall“. Diese von cosmoblonde entwickelte  TYPO3 Extension ermöglicht es, hauseigene News und Termine und die der angeschlossenen Institutionen dynamisch und konsistent im Design per RSS in eine magazinartige Oberfläche einfließen zu lassen.
Mit all dem, was die Stiftung als Ganzes an Neuigkeiten und Veranstaltungen bietet, entsteht so ein sich fortlaufend aktualisierender Strom interessanter Kulturinformationen und -angebote.

"Die Newswall erfrischt die SPK-Website in jeder Hinsicht und ist ein riesiger Gewinn für uns: Zum ersten Mal können wir gebündelt zeigen, was in der Stiftung mit ihren fünf Einrichtungen aktuell passiert.", lobt Stiftungs-Präsident  Hermann Parzinger.

Neben den aktualitätsbezogenen Inhalten bietet die Newswall aber auch Raum, etwas zeitlosere Inhalte zu veröffentlichen. Teaser zu den neu geschaffenen Themendossiers, Bildergalerien oder Verweise auf Publikationen der Stiftung zum Beispiel.

Mit den Themendossiers ist ein redaktionelles Format entstanden, das tiefe, in der Gestaltung und Strukturierung ausgesprochen vielseitige, Einstiege in aktuelle Themen der Stiftung gibt und ergänzend zum vierteljährlich erscheinenden „SPK Magazin“ zur inhaltlichen Vertiefung einlädt.
Hier können Sie in die aktuellen Themendossiers „Humboldt Forum“, „Heimat“ oder „Busoni“ einsteigen.
Aber auch dauerhafte Inhalte der Website können auf der Newswall – nach festgelegten redaktionellen Regeln - hervorgehoben werden, so dass insgesamt ein ansprechender Mix an grundlegenden und aktuellen Informationen entsteht.

Ausschnitte der Newswall
Ausschnitte der Newswall
Ausschnitte der Newswall

Wir sind sehr glücklich über die Entwicklung dieser vielseitigen Extension, deren große Stärke wir vor allem im Einsatz auf komplexen und inhaltsstarken Webangeboten sehen, die aktiv redaktionell betreut werden.

Die Newswall bietet ein flexibel anpassbares Raster aus magazinartigen Teaser-Elementen, in das redaktionell angelegte Contents und Inhalte aus externen Quellen automatisiert oder manuell einfließen können. Die Redaktion kann damit individuelle Schwerpunkte setzen, den Informationsstrom orchestrieren und zum Teil automatisieren.
Um die Inhaltstiefe darüber hinaus für den User besser erschließbar zu machen, haben wir die bisherige TYPO3 Suche durch eine solr-basierte Volltextsuche abgelöst. Der Anspruch an weitreichende Barrierefreiheit wird dabei auch von der überarbeiteten Site voll erfüllt.

Erleben Sie die beinahe neue Site: www.preussischer-kulturbesitz.de >


Live! Gladizon, der Shop, der spendet.

08.11.2016

Wir freuen uns sehr, dass Andreas von Rostkron uns mit der Namens- und Logo-Entwicklung sowie der beratenden und technischen Umsetzung seines visionären Shop-Modells angesprochen hat. Da, wo Corporate Social Responsibilty oft eher kommunikatives Feigenblatt ist, ist sie bei Gladizon in den Genen verankert. Die ehrliche Bereitschaft, etwas vom eigenen Erfolg abzugeben.

Das klingt wie etwas, das viele sagen. Hier macht es jemand ganz konsequent, bei jedem einzelnen verkauften Artikel. Das finden wir wunderbar revolutionär!
 
In der Umsetzung war der Gladizon Shop für uns eine schöne Herausforderung.
Ein klassisches Shop-Modell von Oberfläche, Nutzerführung und Nutzungsflows einladend und gut bedienbar zu gestalten einerseits.  Die Spendenmöglichkeit und Projekt-Auswahl direkt im Shopping-Prozess zu verankern andererseits.
 
Basierend auf Shopware 5 haben wir in den vergangenen Monaten einen hochindividualisierten Shop für Privat- und Gewerbekunden entwickelt, der komplett auf die Besonderheiten von Gladizon zugeschnitten ist.
 
Nutzen Sie Gladizon doch gleich für Ihren Schreibwaren-Einkauf und lassen Sie spenden!

Smart. Social. Shopping. - Gute Tat inklusive
Direkteinstiege auf der Startseite
Einstieg über Produkt- oder Themenkategorien
Wachsende Auswahl möglicher Spendenempfänger

Fertig! Interaktive Visualisierung von Energieflüssen und -bilanzen in Berlin-Brandenburg für die BTU Cottbus

07.11.2016

Im Auftrag der Brandenburgisch Technischen Universität Cottbus haben wir das „Energieschaufenster Berlin-Brandenburg“ entwickelt. Eine interaktive und responsive Anwendung, mit der sich Einfluss-Faktoren, Abhängigkeiten und Auswirkungen ganz unterschiedlicher Ereignisse und Begebenheiten in den Stromnetzen darstellen, aufzeichnen und präsentieren lassen.

Wo wird wie viel erzeugt, wo besteht eine hohe, wo eine niedrige Last? Wie wirken sich verschiedene Ereignisse und Zustände - beispielsweise der Ausfall eines oder mehrerer konventioneller Kraftwerke, hohe Erzeugung bei geringerem Verbrauch am Wochenende oder auch  meteorologische Ereignisse wie Sturm, Flaute oder „Bayrischer Himmel“ - auf Erzeugung und Last aus? Wie agieren die erneuerbaren Energien auf den verschiedenen Spannungsebenen im Verteil- und Übertragungsnetz?

Diese und verwandte Fragen können in der entstandenen Präsentations-Anwendung auf einer interaktiven Karte, unter Zuhilfenahme verschiedener Ansichtsoptionen, Einstellungen und Filter dargestellt werden.

Interessante Features:

  • Für die Darstellung greift die Karte auf historische Daten der Netzbetreiber zu, die über einen täglichen Import automatisiert in das System eingespeist werden.
  • Die Daten können für einen frei wählbaren Zeitraum in Echtzeit abgespielt werden. 
  • Eine optionale Chartansicht zeigt - in Abhängigkeit zur Zeit - den Kurvenverlauf der Messdaten.
  • Alle Einstellungen können als Szenarien abgespeichert werden und stehen so während einer Präsentation  mit einem Klick zur Verfügung.
  • Alle Kartenansichten (Berlin-Brandenburg,  Übertragungsnetz, Verteilnetz, Umspannwerke, etc.) basieren auf georeferenzierten Daten und können problemlos erweitert werden.

Erste Eindrücke hier im Screencast, vollständige Präsentationen im Besucherzentrum der BTU Cottbus

Darstellung von Zusammenhängen zwischen Stromerzeugung und -verbrauch
Anhand historischer Daten können Zusammenhänge zwischen erneuerbarer Stromerzeugung und dem Stromverbrauch in der Region Berlin-Brandenburg in Abhängigkeit zu meteorologischen und anderen Ereignissen dargestellt werden.
zeitbasierte Chart-Darstellung
Die Chartansicht visualisiert die Messwerte und ihre Entwicklung über einen festgelegten Zeitraum.
Ansicht mit verschiedenen Netzebenen
Optional können die verschiedenen Netzebenen mit ihren jeweiligen Leistungsflüssen, Einspeisungen und Verbräuchen dargestellt werden.
Ansicht mit geöffneten Filtern
Mithilfe verschiedener Filter-Einstellungen kann die Ansicht dem jeweiligen Präsentationsinhalt angepasst werden.

Live: Website für den Museumsneubau am Kulturforum

10.08.2016

In einem mehrstufigen Verfahren wird aktuell der beste Entwurf für den Neubau zur Erweiterung der Neuen Nationalgalerie in Berlin gesucht.

Seit heute ist die TYPO3-Website für den Museumsneubau am Kulturforum online: www.nationalgalerie20.de
Die Site informiert über die Inhalte des künftigen Museums, das Wettbewerbsverfahren für den Neubau und stellt das Kulturforum als Ort der Kultur und Wissenschaft vor. Sie wird den Planungs- und Bauprozess des Museumsneubaus bis zur Eröffnung begleiten und Einblicke in das aktuelle Geschehen geben.

cosmoblonde gestaltete und realisierte die responsive und barrierefreie Website mit TYPO3 auf Basis eines Layouts von ART+COM. Schauen Sie gerne schon mal rein


Etatmeldung: Relaunch der Rosa Luxemburg Stiftung

29.06.2016

Im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung erhielt cosmoblonde den Zuschlag für den Relaunch der Website der Rosa Luxemburg Stiftung (www.rosalux.de).

Zum Jahreswechsel 2016/17 soll die Site komplett neu und nutzerfreundlicher aufgebaut, responsiv und barrierefrei gestaltet und - basierend auf TYPO3 -  umgesetzt werden.


Landingpage live: Gladizon - der Shop, der spendet.

01.06.2016

Hinter Gladizon steckt ein ganz neuartiger Ansatz für ein Shoppingkonzept. Der (Privat- oder Gewerbe-)Kunde kauft und wählt ein Projekt, für das durch seinen Kauf gespendet werden soll. Der Shop verzichtet auf einen Teil seiner Marge und überweist diesen Teil dem ausgewählten Spendenprojekt. Corporate Social Responsibility, direkt verankert im Geschäftsmodell.

Mit der Landingpage ist Gladizon jetzt als Information und Absichtserklärung online. Zum vierten Quartal 2016 soll auch der auf Shopware 5 basierte Gladizon-Shop live geschaltet werden. Wenn Sie möchten, können Sie sich gerne informieren lassen.

Gladizon Logo and Subline "Smart.Social.Shopping"
Wort-, Bildmarke und Subline entwickelt von cosmoblonde.

Etatmeldung: Erstellung einer interaktiven Kartenanwendung für die BTU Cottbus

01.06.2016

Im Projekt "SMART Capital Region" zeigt das Fachgebiet Energieverteilung und Hochspannungstechnik der BTU Cottbus unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Harald Schwarz auf, wie regenerative Überschüsse aus Brandenburg in der Hauptstadtregion genutzt werden können.
Ein Baustein dieses Forschungsprojektes soll eine interaktive Kartenanwendung sein, auf der die Erzeuger-Last-Situation im Stromversorgungsnetz im Raum Berlin & Brandenburg in frei wählbaren Zeiträumen visualisiert werden kann.

Im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung erhielt cosmoblonde den Zuschlag für die konzeptionelle, gestalterische und technische Umsetzung dieser Anwendung.

Kernelement der Anwendung ist eine interaktive Karte, auf der unter Zuhilfenahme verschiedener Ansichtsoptionen, Einstellungen und Filter konkrete Momente aus der Erzeugung-Last-Situation der Region zur Veranschaulichung der  Zusammenhänge zwischen meteorologischen Gegebenheiten, Stromerzeugung und Verbrauch dargestellt werden können.

Umgesetzt wird die Visualisierung der Daten mit D3.js, einer JavaScript library zur Visualisierung und Animation datenbasierter Dokumente.


Live: Das Büro Dr. Vogel hat eine neue Website

07.04.2016

Das Team rund um Dr. Markus Vogel berät private und öffentliche Auftraggeber zu wirtschaftlichen, strategischen und entwicklungsbezogenen Fragen der Immobilienwirtschaft. Je komplexer die Rahmenbedingungen, desto lieber.

Diese und andere Kernaussagen auf den Punkt und in ein lebendiges Vokabular zu bringen war der Anfang der Beratung, die cosmoblonde für die neue Webpräsenz des Büro Dr. Vogel gemacht hat.

Dem Gedanken klassischer UX-Konzeption folgend, haben wir mit der Klärung der kommunikationsstrategischen Ausrichtung begonnen, Kernaussagen und Ziele herausgearbeitet, die Zielgruppen und ihre Ansprüche lebendig werden lassen, das kommunikative Profil geschärft und schließlich in eine kompakte Struktur mit inhaltsstarken Seiten und einer eigenständige typographische und visuellen Sprache überführt.

Technisch umgesetzt wurde die Site dann auf Basis von TYPO3 von der Berliner Agentur 2raumwelten.

Die Fähigkeit, zu verstehen, die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen, die Leidenschaft, komplexe Konstellationen zum besten gemeinsamen Ergebnis zu führen hat uns bei Dr. Vogel und seinem Team sehr beeindruckt. Vielleicht geht es Ihnen ja genau so.

Hier geht es zur neuen Website des Büro Dr. Vogel

Bild aus der Website - wir mögen's auch schwierig.
Wie wir verstehen - warum wir beauftragt werden - Absender und Nutzen leicht erkennen.

Etatmeldung: Zuschlag für Betreuung und Optimierung der Internationalen Klimaschutz Initiative

17.03.2016

Die Internationale Klimaschutzinitiative (IKI) des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit finanziert seit 2008 Klima- und Biodiversitätsprojekte in Entwicklungs- und Schwellenländern sowie in Transformationsstaaten.

In einer öffentlichen Ausschreibung erhielt cosmoblonde den Zuschlag für die technische und kommunikative Optimierung und Weiterentwicklung der TYPO3 basierten Website. 


Etatmeldung: Shop mit Extra auf Basis von Shopware 5

13.03.2016

Nach eingehender Beratung im Vorfeld wurde cosmoblonde von einem Frankfurter Startup-Kunden mit der Umsetzung eines innovativen Shopkonzepts beauftragt.

Das Konzept verspricht ein überzeugendes Alleinstellungsmerkmal und soll auf der technischen Basis von Shopware 5 umgesetzt werden.

Nach der Umsetzung von www.look-beautiful.de sind wir glücklich, gleich ein weiteres anspruchsvolles und charakterstarkes Shopkonzept auf Shopware-Basis umsetzen zu können.


Renovierung: Auftrag für ein Update der SPK Website

09.03.2016

Im Rahmen unseres jährlichen Strategiegesprächs mit der Stiftung Preussischer Kulturbesitz zeigte sich, dass die Website den Anforderungen Ihrer verschiedenen Zielgruppen gerade in Hinblick auf den Wunsch nach Information über das aktuelle Geschehen innerhalb der Stiftung und ihrer Einrichtungen, wie auch der vertiefenden Kommunikation von Schwerpunktthemen nur bedingt entgegen kommt. 

Verabschiedet wurde ein "Umbau-Paket", das eine Hinwendung zu mehr aktiver, verknüpfender und einladender Kommunikation der Stiftung vorantreibt. Kernelemente dieses Paketes sind:

  • Ein grundlegender Umbau der Startseite mit dynamischen Inhaltsmodulen, die Eindruck vom aktuellen Geschehen innerhalb der gesamten Stiftung geben.
  • Magazinartige Content-Formate zur vertiefenden und ansprechenden Aufbereitung von Dossiers zu Schwerpunkt-Themen.
  • Eine Optimierung der Suche zur Nutzbarkeit als zentrales Navigationsinstrument mit kurzen Klickwegen.

Der hohe Anspruch an BITV-Konformität gilt natürlich auch für alle neu erstellten Module und Funktionen, die in das bestehende TYPO3 Code-Gerüst der SPK Website hineingearbeitet werden. Ab Herbst 2016 unter preussischer-kulturbesitz.de